Trau Dich - Du bist nicht allein!
Home
Trau dich!
Was tun?
Hinsehen!
Strafanzeige?
Kontakt(e)
Informationen
Allerleirauh
Impressum

Notausgang   

Hinsehen - nicht wegschauen!

Kinder berichten selten von sich aus über Missbrauchserfahrungen. Für die betroffenen Mädchen und Jungen gibt es viele Gründe, nicht darüber zu sprechen. Dazu gehören Einschüchterung durch Drohungen, die Angst vor dem Verlust wichtiger Bezugspersonen oder die Unfähigkeit, das Erlebte in Worte zu fassen.

Kinder finden jedoch in der Regel andere Wege und Mittel als die Sprache, um sich auszudrücken und auf ihre Notlage aufmerksam zu machen. Sie ändern oft ihr Verhalten.

Erwachsenen fällt die Aufgabe zu, diese Hilferufe wahrzunehmen und die dahinter liegenden Ursachen zu erkennen. Es ist keine leichte Aufgabe, da es wenige eindeutige Symptome gibt. Es können immer auch andere Probleme für solche Veränderungen verantwortlich sein. Und das genau gilt es herauszufinden.

Sexueller Missbrauch ist das bestgehütete Geheimnis. Jedes 4. Kind ist davon betroffen, doch erst die 7. Person glaubt dem Kind.

Was ist Missbrauch? 

Sexueller Missbrauch sind sexuelle Handlungen, die Erwachsene an oder mit Kindern und Jugendlichen vornehmen. Sexueller Missbrauch beginnt dort, wo körperliche Nähe nicht mehr dazu dient, Zuneigung auszudrücken, sondern von Erwachsenen lediglich zur eigenen Bedürfnis- und Machtbefriedigung ausgenutzt wird.

Bei sexuellem Missbrauch geht es um die Befriedigung der Bedürfnisse des Täters oder der Täterin. Sexualität ist dabei für ihn/sie die passende Form, um Gefühle wie Macht, Wut und Hass, aber auch Bedürfnisse nach Nähe mit Hilfe des Kindes auszuleben.

Sexueller Missbrauch ist durch Geheimhaltung gekennzeichnet, die entweder dem Kind aus Angst oder Scham- und Schuldgefühlen selbstverständlich erscheint oder vom Täter oder von der Täterin durch Bestechung, Erpressung oder Gewaltandrohung oder -anwendung erzwungen wird.

 

 

Allerleirauh - Arbeitskreis gegen sexuellen Missbrauch  | 0421 - 566 99 88 - info@allerleirauh.net